Asylchaos: Aufgewacht und R├╝cktrittsreif!!

Einige Gutmenschen in Stadt und Land, und auch manche Medien scheinen nun aufgewacht zu sein.
Man attestiert den zuständigen Verantwortlichen ein kollektives Versagen, was viele Bürger schon lange erkannt haben.
Der Landeshauptmann spricht von einer unannehmbaren Situation und kann der Aussage der Innenministerin, dass man überrascht worden sei, nichts abgewinnen. Richtig! Überraschungen sehen anders aus!! Der Verteidigungsminister verstrickt sich in nichtssagende Wortspenden. Hauptsache ist, dass er sich gendergemäß ausdrückt.
Unnötige Willkommensbotschaften haben keinen Beitrag zur Verbesserung der Situation geleistet.
Die Polizeispitze sagt, dass es genug Beamte für den Grenzeinsatz etc. gäbe. Im Widerspruch dazu hört man, dass die Ministerin rasch aufstocken will. Wie soll das gehen?
Die bestehende Verunsicherung in der Bevölkerung steigt bei diesem Chaos und bei diesem Versagen.
Die Minister Klug und Mikl-Leitner sind mit der Aufgabe und der Situation schon lange weit überfordert und daher Rücktritts reif. Die Regierungsspitze ist ebenfalls fällig, sie regiert nicht, erkennt das Versagen nicht und schaut zu. Die Regierung kann Frau Merkel danken und müsste sie mit Orden überhäufen, dass Österreich die meisten Flüchtlinge bisher noch durchwinken konnte und kann.
„Wie lange noch??“ und „Was ist dann??“